Wintergarten

"Der Blick auf die Kölner Skyline" - ein Dachgeschossumbau mit Wintergärten, Außentreppe und Dachterrassen

  • Teilumbau von Dachgeschosswohnung mit neuem Wintergarten für Essplatz und neuer Gaube für die Erweiterung und Verbindung mit der Küche mit zentraler Kochinseln mit Theke
  • Komplettsanierung von zwei Dachterrassen mit Holzdeck aus Thermoesche, inklusive thermischer Sanierung
  • Großer Einbaupflanzkasten, integriert im Terrassendeck
  • Aussentreppe als Verbindung der Dachterrassen
  • Außenbeschattung und großes Sonnensegel mit Wetterstation in Lichtsteuerung integriert
  • Großer Panorama-Kamin mit dreiseitiger Verglasung
  • Materialität - Alu-Glas-Konstruktion / Leimbindertragwerk / Orange-pulverbeschichtete Aluminiumverkleidung / Verzinkter Stahl / Thermoesche / Lärchen-Schallung

Leistungen raum.4:

  • Gesamtplanung, Projektsteuerung, Objektüberwachung / Lieferung von Gebäudesteuerung und Leuchten

Mehr Infos...

  • 1Ds_13518.jpg
  • 1Ds_13098.jpg
  • 1Ds_13110.jpg
  • 1Ds_13081.jpg
  • 1Ds_13484.jpg
  • 1Ds_13266.jpg
  • 1Ds_13378.jpg
  • 1Ds_13284.jpg
  • 1Ds_13183.jpg
  • 1Ds_13263.jpg

"Blick auf die Kölner Skyline" - ein Dachgeschossumbau mit Wintergärten, Außentreppe und Dachterrassen

"Wie verbindet man Wohnen und Arbeiten in einer entspannten und charmanten Art? ...

Nach dem erfolgreichen Umbau des  "Blauen Bades" wurde raum.4 mit der Planung des zweigeschossigen Umbaus der Privat- und Seminarräume einschließlich der beiden Wintergärten und Dachterrassen mit einer Außenverbindungstreppe beauftragt.

Hauptaugenmerk der baulichen Veränderung sollte im Priavtbereich der Bauherrin eine großzügige Erweiterung von Küchen-, Wohn- und Essbereich sein, da dieser im Familienleben eine zentrale Rolle einnimmt.
Durch die grundlegendende Neugestaltung des Wintergartens und die Errichtung einer großflächigen Gaube auf gleicher Grundfläche konnte raum.4 diesen Traum Realität werden lassen.

 

Zur Optimierung der bestehenden Dachterrasse im Privatbereich wurde ein neuer asymmetrischer Zuschnitt gewählt. Das Holzdeck aus robuster und langlebiger Thermoesche wird über ein diagonal gespanntes fast quadratisches motorisch bestriebenes Segel bei Sonnenschein geschützt. Ein ins Holzdeck integrierter großer Pflanzkasten gewährt beste Möglichkeiten den gärtnerischen Vorlieben nachzugehen und sich wie in einer grünen Oase über den Dächern Kölns zu fühlen. Zur zusätzlichen Erschießung des Zugangs von den Privaträumen im 4. OG zu den Schulungsräumen im 3. OG wurde eine Platz sparend seitlich vor die Hausfassade gehängte Außentreppe installiert. Auch im Seminarbereich des 3. OG wurde der in die Jahre gekommen Wintergarten mit optimierten Zugängen neu errichtet und so eine perfekte Möglichkeit zum Verweilen auf der Dachterrasse in den Pausen der Veranstaltungen geschaffen. In beiden Geschossen ging dem Austausch der Holzdecks der Dachterrassen eine thermische Sanierung der Unterkonstruktion voraus.

 

Bei der Material- und Farbwahl setzte raum.4 auf einen Dialog zwischen Bestand und Neuem. So wurde der gewachste Eichendielenboden auch im neun Essbereich des Wintergartens genutzt und geht bodengleich in das Holzdeck der Dachterrasse über. Die bestehende offene Dachkonstruktion wurde weiß lasiert um einen möglichst neutralen Hintergrund für die farbigen Akzente des gelben Bügels in der Küche und des konstruktiven Bügels des Wintergartens, der mit orange beschichteten Aluminiumblechen verkleideten ist, zu bieten.

Das Lichtkonzept bewegt sich zwischen den Polen indirekte Beleuchtung der
Architekturelemente Dach und Wand und der fokusierten Beleuchtung der
Küchentheke und des Essbereiches.

Weitere Bilder zum "Blauen Traumbad" und zur "Küche mit Weitblick".